Henning Nöhren

HenningNoehren_117ps 2.jpg
 

Features Overview

 
 
mdimdmdimd.jpeg

MIDSOMMAR- ab 26.9.2019 im Kino

Alle 90 Jahre feiern die Bewohner eines verschlafenen schwedischen Dorfes die Sommersonnenwende. Ganze neun Tage lang halten die Feierlichkeiten an, die mit den altbekannten, traditionellen Festivitäten der Region allerdings nur wenig gemeinsam haben. Das weckt Christians (Jack Reynor) Neugier, der unbedingt an „Midsommar“ teilnehmen will und dafür auch gemeinsam mit seiner Freundin Dani (Florence Pugh) extra die weite Reise ins skandinavische Hinterland auf sich nimmt. Ohne eine wirkliche Ahnung davon zu haben, was sie dort überhaupt erwartet, müssen die beiden allerdings schon kurz nach ihrer Ankunft feststellen, dass hier irgendwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Statt fröhlicher Tänze und Blumenpflücken stehen nämlich unheimliche, groteske Rituale auf dem Programm, die den vermeintlich romantischen Urlaub zu einem Horrortrip werden lassen. Wo ist das junge Paar hier nur reingeraten?

Ich durfte Jack Reynor die Stimme leihen.

 
alskdjalskdjaslkdj.jpg

Der Distelfink- ab 26.9.2019 im Kino

Im Alter von 13 Jahren besucht Theo Decker (Oakes Fegley) gemeinsam mit seiner Mutter Audrey (Hailey Wist) das New Yorker Metropolitan Museum, als dort ein Terroranschlag verübt wird. Theo überlebt diesen, seine Mutter nicht. In der Folge der Nachwirkungen der Explosion drängt ihm ein sterbender alter Mann nicht nur seinen Ring auf, sondern auch eines der faszinierenden Gemälde aus dem Museum. Theo versteckt das kostbare Gemälde eines holländischen Altmeisters, welches fortan als bei der Explosion verschollen gilt, bei sich. Das Bild wird sein kostbarster Schatz und wird seinem Leben, das ihn in den nächsten Jahren unter anderem nach Las Vegas führt, eine neue Richtung geben. Doch es hat auch zur Folge, dass Theo (nun Ansel Elgort) über die Jahre tief in die kriminelle Unterwelt abrutscht und 14 Jahre später in einem Amsterdamer Hotelzimmer untertauchen muss... Basierend auf dem gleichnamigen und mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Roman von Donna Tartt aus dem Jahre 2013.

Ich durfte Aneurin Barnard als Boris Pavlikovsky die Stimme leihen.

 
lf_venue_rectangle20190325-1771-bccux9-ea5db884c03c6e226fc7de83ed57d968.jpg

Lesung: “Kämpferin und Heilige – Die Jungfrau von Orléans” 8.9.2019, 17-19h

Die französische Freiheitskämpferin Jeanne d’Arc steht bis heute für vorbildhaften Mut und die absolute Hingabe an ein höheres Ziel. Beseelt vom göttlichen Auftrag, führte sie die französischen Truppen zum Sieg gegen die Engländer und befreite Orléans. Als sie dem Feind in die Hände fiel, wurde sie vom Klerus angeklagt und als Ketzerin verbrannt – posthum jedoch zur Nationalheldin erklärt und später gar heiliggesprochen. Das Schicksal der mutigen Kämpferin hat viele Literaten, Komponisten und Filmemacher zu herausragenden Werken inspiriert.

Dramaturgin Barbara Kantel bringt das widerspruchsgeladene Drama um Jeanne d’Arc nun in gekürzter Fassung auf die Bühne: Die Schauspieler Michelle Barthel als Johanna sowie Andrea Casabianchi, Henning Nöhren, Rainer Frank, Jonas Steglich und Silvester von Hößlin lesen höchst eindringlich aus Schillers Drama und lassen Johannas überirdischen Mut und menschlichen Zweifel spürbar werden.

Veranstaltungsort: Theater Sulingen Schmelingstr. 37, 27232 Sulingen